Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   28.09.16 23:01
    Ja natürlich! Denn dies
   30.12.16 17:50
    Obwohl man sich kein Got
   6.01.17 20:23
    Sünde ist erstmal, dass
   18.01.17 20:12
    Das Rezept sündenfrei zu
   18.01.17 22:50
    Vor vielen Jahren habe i
   26.01.17 00:04
    Hey sehr cool Mathias da


https://myblog.de/jerobeam

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Wunder von Israel Teil 1.

Halli Hallo und so weiter!

Ich möchte euch von meinem modernen Wunder erzählen! Von einem Beispiel der Macht Gottes im aktuellen Alltag! Einem Beweis das er real ist, das bei ihm alles möglich ist und das sein Wort mehr als nur lose Buchstaben sind!!

Auf Los gehts los!

Gewidmet ist dies den Bibelversen : Bei den Menschen ist es vielleicht unmöglich aber bei Gott ist alles möglich"/ "Gott ist der selbe, gestern heute und in alle Ewigkeit"/ "Gott hält treu zu seinem Wort"

ALLSOOO:

Im Februar diesen Jahres, schaute ich mir eines Abends eine Youtubepredigt von einem seehhrr inspirierenden Apostel an und entschloss mich, über seine homepage mehr über ihn zu erfahren. Über die Suchmaschine mit dem doppel O, fand ich ihn und auf seiner homepage diverse interessante Artikel. U.a las ich das er, ein U.S Amerikaner, auf reisen gehen würde und im Hebst nach Israel fliegen würde. Für mich, war damit die Idee geboren im Herbst, zur selben Zeit (selbstredend) in Israel zu sein um diesen Mann zu treffen und um das Land meines Herrn und Gott zu erkunden! JA ich wollte eine Jesus-tour machen!

In den folgenden Wochen erkundigte ich mich über Einreisebestimmungen ( ich habe keine deutsche Statatsbürgerschaft), Flüge, Hotels, Budgetoptionen und ich steckte mir grobe Ziele ab die ich auf dieser Reise erreichen wollte. Ich lud einige Freunde ein mitzufahren - die Begeisterung hielt sich in Grenzen- aber eine Freundin entschloss sich nach einigen Woche doch dazu definitiv dabei zu sein. Wir gingen zusammen die Routen durch, und mussten dann, um einen günstigen Flug zu bekommen recht früh buchen. (Es war mittlerweile Juli)

Als ich meine Freundin, die arbeitstechnisch sehr eingespannt war, vergeblich zum Buchen zu motivieren versuchte und sie nie erreichte, war ich drauf und dran, auch allein zu fliegen wenn von ihr wieder nichts kommt aber Jesus antwortete:" sie zu das du nicht allein in das Land der Ruhe einkehrst". Das hieß ohne sie ging nix. Als ich sie dann per Nachricht fragte was los sei, entging sie mir mit den Worten ihr sei alles zu vielund sie überlegt die Reise abzublasen! BOOOM Dann sagte ich ihr was der Herr mir sagte und brauchte kaum Worte um sie vom Mitkommen zu überzeugen. Wir buchten unsere Flüge für unschlagbare 190€ pro Person und der Stein rollte. Ich brauchte ein Visum und einige Dokumente von meiner Ausländerbehörde. Beim ersten Termin stellten die Kollegen dort fest das mein Heimatpass ablaufen würde (damit auch meine Aufenthaltskarte) sodass ich gezwungen war mich i kürzester Zeit um neue Papiere zu kümmer. Das sowas nicht gerade billig ist muss ich ja nicht erklären. Zeit finden, in dieser geschäftigten Arbeitswelt ist ein weiterer Faktor. Ich schrieb eine E-Mail an meine Botschaft auf die keine Antwort kam, ich schrieb den hiesigen Honorarkonsul an, der mir leider nicht weiterhelfen konnte und erreichte nach unzähligen Versuchen endlich jemanden in Berlin (Botschaftssitz) Die Dame sagte mir, das ein neuer Pass zwischen 8Wochen und 6 Monaten dauern würde, 240€ plus An- und Abfahrt kosten würde und das ich mich doch vor meinem Urlaub lieber an das Ausländeramt wenden sollte damit sie mir einen Reiseausweis für Ausländer ausstellen.

Dieser wäre dann immerhin pünktlich da.  (August) Ich zwang mich also fast jeden morgen vor der Arbeit zur Behörde um etwas zu erreichen aber beim ersten Mal würde ich aus fehlenden Zeitgründen vor die Tür gebeten, ein anderes Mal weigerte man sich, auf der Grundlage eines einfachen "neins" mir irgendeinen Ausweis auszustellen und beim dritten mal wollte man mir meinen Aufenthalt nicht mal schriftlich belegen. Als Plan B, dachte ich ich fahre zu m Flughafen und lasse mir dort einen Notreiseausweis ausstellen, denn das machen die da schonmal, und wurde nach 60 Minuten akribischer Prüfung darauf hingewiesen, dass 4 Jahre lang keine Daten von mir vorliegen und ich bei Ausreise nicht mehr nach Deutschland hätte einreisen dürfen!

Ich natürlich den Schock des Lebens!

In Deutschland geboren und dann nicht nach hause dürfen! Gott sei es gedankt das ich in den vergangenen vier Jahren nicht geflogen bin sonst hätte es mich erwischt! 

28.9.16 23:35
 
Letzte Einträge: Man geht nicht ohne Geld in den Gottesdienst?!, Eine Nachricht von Jesus, Der Unterschied zwischen Gott und dem Papst, Warum es mit den Männer nicht so recht klappen will?!?, Beziehungsweise


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung