Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   28.09.16 23:01
    Ja natürlich! Denn dies
   30.12.16 17:50
    Obwohl man sich kein Got
   6.01.17 20:23
    Sünde ist erstmal, dass
   18.01.17 20:12
    Das Rezept sündenfrei zu
   18.01.17 22:50
    Vor vielen Jahren habe i
   26.01.17 00:04
    Hey sehr cool Mathias da


https://myblog.de/jerobeam

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Grundlegende Missverständnisse zwischen Menschen und Gott Teil 1

Wenn wir heutzutage durch diese Welt laufen und wir, besonders in der letzteren Zeit ,von grausamen Völkermorden oder tragische Todesfälle lesen, wir unfaire Dinge hilflos mit ansehen müssen und uns fragen was denn eigentlich noch wichtig ist, steht unser Schöpfer in unserem Gedankenkino an letzter Stelle. 

Fragen wie: 

" Warum greift er nicht ein?" oder "Wie kann er sowas zulassen?" kreisen in unseren Köpfen und wir wenden uns ab.... Wieso soll ich einen Gott anbeten/anerkennen der "Spass" am Leid seiner Schöpfung hat un nichts tut um sie zu retten?

Diese und ähnliche fundamentale Fragen des Glaubens sind nicht neu.Schon die Griechen kannten sie als sie ihr ihren Namen gaben. "Theodizee" - nach den grieschichen Wörtern für Gott "theos" und Gerechtigkeit "dike" ALSO die Frage nach der Gerechtigkeit Gottes...

Meist erhält man darauf ein und die selbe Antwort und dann wirft sie sogar mehr Fragen auf als vorher vorhanden waren. Der freie Wille, der freie Wille, die Selbstbestimmung, die Sünde blablabla nicht war?

Ein Verständnis über die Liebe Gottes wird nicht übermittelt... leider deshlab weil sie nicht verstanden wurde. Ich meine, ich kann leider nicht erklären wie Einstein auf die Gleichung E=m² gekommen ist weil ich es nicht verstanden habe. Ich kann nur weitergeben, das ich erkannt habe, dass es  für die Wissenschaft wichtig ist!

Wenn ich die Theodizee Frage einem "Heiligen" stelle der das Wort studiert aber nicht verstanden hat, wird er mir auf meine Fragen nur mit dem Wort aber nicht mit einem Verständnis antworten können.

Und dann auch noch folgendes : Mann kann Gott nicht wissenschaftlich erforschen oder begreifbar machen! Man kein sein Handlungsbestreben, sein Herz und sein Dasein nicht in einen physikalischen Gegenstand komprimieren. Gott ist! weit mehr als wir uns jemals vorstellen ud oder begreifen können!

Wenn wir uns nun also fragen weshalb Gott nicht eingreift, müssen wir uns doch fragen ob wir überhaupt glauben, das Gott die Erde geschaffen und Gewalt über sie hat! Dann müssen wir uns fragen was Gott eigentlich mit uns geplant hat und ob es sein kann das er nicht eingreift weil WIR, nicht ER, das Problem sind?!!

Wo finden wir zunächst eine Antwort auf diese doch rech fundamntalen Fragen?

In der Schrift!

Denn sie ist das Testament, Das Wort, eines der Dinge die uns Auskünfte über unseren Gott und seinen Plan geben können. 

Aber auch hier stellt sich eine Frage: wenn ich nun also hier nachlese, werde ich glauben was ich lese? Wenn ich es nicht glaube, ist meine gesamte Überlegung damit nicht hinfällig?! Würde ich es nur glauben können wenndas Unsichtbare sichtbar würde??

Nun gut.

Glaubt man der heiligen Schrift, so hat Gott den Menschen geschaffen um ihn als Herren über die Erde zu setzten. Der Mensch sollte die Erde einnehmen und über sie Herrschen. Dabei wollte Gott der Schöpfer selbst unter den Menschen weilen, ihnen ein Vater sein und für sie sorgen. Der Schöpfer würde regelmäßig die Erde betreten und nach seinen Menschen schauen. Wir lesen das in Genesis über die erste Zeit zwischen Gott, Adam und Eva. Allgemein herrscht ein großes Missverständnis über die Sünde Adam und Evas. Nicht der Apfelbiss war die Sünde sondern die Missachtung eines Gebotes des Schöpfers - Ungehorsam! Sie sollten einfach nicht von diesem Apfel essen und taten es trotzdem. Damit haben sie neben dem Guten auch das Böse kennengelernt und haben für uns alle die Tür zur Entscheidungsfreiheit zwischen Gut und Böse geöffnet. Wir haben also nun die Wahl z.B. böse, hasserfüllt oder egoistisch zu sein...Aus dem Garten wurden sie vertrieben weil Gott vermeiden wollte das sie von Baum des Lebens essen und ewig leben...jetzt wo sie das Böse kennen und wählen können. Etwas anderes was das Ungehorsam, die Sünde, mitbrachte, war die Entfernung von Gott... Gott hörte nicht auf die Erde zu betreten und unter den Menschen zu weilen doch durch die Erkenntnis die im Apfel lag, hat sich der Mensch versteckt. Durch die Sünde die begangen wurde, könnte der Mensch Gott nicht mehr sehen! Wir können also davon ausgehen das Gott die Erde immernoch besucht aber wir ihn auf Grund unserer Sünde nicht sehen/ wahrnehmen können.

 

28.12.16 17:34
 
Letzte Einträge: Man geht nicht ohne Geld in den Gottesdienst?!, Eine Nachricht von Jesus, Der Unterschied zwischen Gott und dem Papst, Warum es mit den Männer nicht so recht klappen will?!?, Beziehungsweise


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung